30 Minuten fur mehr Uberzeugungskraft by Stephane Etrillard

By Stephane Etrillard

Show description

Read Online or Download 30 Minuten fur mehr Uberzeugungskraft PDF

Similar german books

Fallsammlung zum Gesellschaftsrecht: 10 Klausuren und 307 Prüfungsfragen (Juristische ExamensKlausuren)

Die Fallsammlung deckt das gesamte examensrelevante Spektrum zum Gesellschaftsrecht ab. Neben Personen- und Kapitalgesellschaftsrecht werden auch Grundzüge des Konzernrechts erfasst. Das Klausurentraining dient Studierenden und Examenskandidaten zur Wiederholung, Vertiefung und fallbezogenen Anwendung des Prüfungsstoffes.

Extra info for 30 Minuten fur mehr Uberzeugungskraft

Sample text

Tatsächlich ist es aber so, dass Sie tagtäglich mit Verhandlungen zu tun haben, also selbst verhandeln. Denken Sie doch mal an Ihre Gehaltsverhandlung. Oder Sie verhandeln mit Ihrem Partner über das nächste Urlaubsziel, mit Ihren Kindern um die Höhe des Taschengeldes, mit Verkäufern um Preise, mit Kollegen, wer welche Arbeiten ausführt usw. Ziel einer Verhandlung ist, dass ein für alle Seiten tragfähiges Ergebnis erzielt werden soll. Immer geht es dabei um etwas sehr Konkretes, und natürlich wollen alle Verhandlungspartner gut dabei abschneiden.

Rahmenbedingungen für souveräne Gespräche Jeder Mensch führt unzählige Gespräche, viele davon finden spontan statt. Bei spontanen Gesprächen haben Sie keine Möglichkeit, im Vorfeld bestimmte Vorkehrungen zu treffen, um optimale Rahmenbedingungen zu schaffen. Es kann um die verschiedensten Dinge gehen. Manche davon sind, vielleicht auch nur für einen der Gesprächspartner, sehr wichtig, andere Gesprächsthemen kreisen um Alltäglichkeiten. Hier kommt es gar nicht so sehr auf den Inhalt an, es geht vielmehr auch darum, dass man überhaupt miteinan- 41 3 3.

Denn was nützt Ihnen eine Übereinkunft, an die sich dann doch keiner hält? Und auch Vereinbarungen, die nur mit Zähneknirschen umgesetzt werden, sind nicht sehr befriedigend. “ Das Ziel eines Gewinner-Gewinner-Gesprächs soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch hierbei Probleme und Kontroversen entstehen können. Doch erstens sind diese hier aufgrund der partnerschaftlichen Haltung weitaus seltener und zweitens werden sie im Hinblick auf eine Einigung sachbezogen angegangen. Und dies macht den feinen Unterschied zu Gesprächen aus, die nur auf Sieg abzielen und die daher oft im verbalen Schlagabtausch enden.

Download PDF sample

Rated 4.15 of 5 – based on 44 votes