Alpenlust: Birnes neuer Fall (Kriminalroman) by Willibald Spatz

By Willibald Spatz

Das mörderische Allgäu hat Birne, Anfang dreißig, erfolgreich hinter sich gelassen. Seine neue Heimat heißt Augsburg, wo er als frisch gebackener Polizist direkt im Dickicht des Großstadtdschungels stecken zu bleiben droht: Am Hauptbahnhof soll er verdächtige Personen, die Sprengstoffattentate planen könnten, observieren. Doch die sommerliche Hitze macht dem Jungermittler einen Strich durch die Rechnung - Birne erleidet einen Kreislaufzusammenbruch und landet im Krankenhaus. Auch seine stümperhaften Versuche, zusammen mit seiner attraktiven Kollegin Tanja, einen Serienentführer zu stellen, werden nicht von Erfolg gekrönt.
Als Birne schließlich selbst in die Fänge des skrupellosen Verbrechers gerät, bleibt ihm nur noch die Flucht nach vorn: Birne geht über Leichen und Augsburg hat einen neuen Krimihelden …

Show description

Read Online or Download Alpenlust: Birnes neuer Fall (Kriminalroman) PDF

Similar german_2 books

Der kleine Wählerhasser: Was Politiker wirklich über die Bürger denken

Used to be Politiker wirklich über ihre Wähler denkenÜber die Politikverdrossenheit der Bürger ist viel geschrieben und alles gesagt. Höchste Zeit, endlich auch über die Bürgerverdrossenheit der Politiker zu reden! Denn was once die Politiker über die Deutschen denken, prägt die Politik, die sie für die Deutschen machen – und zwar viel stärker als jedes Parteiprogramm.

Extra resources for Alpenlust: Birnes neuer Fall (Kriminalroman)

Sample text

Der Zug kam, sie umarmten sich.

52 8. WACHE »Brav gemacht, Birne«, lobte Trimalchio und wirkte wirklich zufrieden. Spielte er ihm bloß was vor? « »Passt schon«, wiegelte Birne ab. Er saß seinem Chef gegenüber und musterte ihn genau. Sein Auge schien blau und mächtig. « Birne hatte Angst vor einer Fangfrage, dass er sich mit einer falschen Antwort um diesen Job brachte, den er, ehrlich gesagt, nicht als das Schlechteste empfand, was ihm bisher passiert war im Leben, das ihn, wenn er auch das ehrlich zugab, nicht ausschließlich mit Scheiße beworfen hatte.

Ich traf und war schneller. Keiner der Polizisten war verletzt, alle anderen waren tot. Von der Frau haben wir außerhalb des Gerichtssaals nie wieder was gehört. Ich denke, wir alle waren froh darüber. « »Der ging freiwillig, die konnten ihn gar nicht suspendieren. Ich habe ein paar Mal versucht, ihn anzurufen, und nie erreicht. Einmal war eine Frau am Telefon und ich konnte hören, wie er im Hintergrund versuchte, sie dazu zu bringen, ihn zu verleugnen. « Trimalchio wurde bei den letzten Sätzen schneller, das schlechte Gewissen plagte ihn bis heute.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 42 votes