Angiographie- Atlas des Augenhintergrundes by Michael H. Foerster

By Michael H. Foerster

Show description

Read Online or Download Angiographie- Atlas des Augenhintergrundes PDF

Similar german_2 books

Der kleine Wählerhasser: Was Politiker wirklich über die Bürger denken

Was once Politiker wirklich über ihre Wähler denkenÜber die Politikverdrossenheit der Bürger ist viel geschrieben und alles gesagt. Höchste Zeit, endlich auch über die Bürgerverdrossenheit der Politiker zu reden! Denn used to be die Politiker über die Deutschen denken, prägt die Politik, die sie für die Deutschen machen – und zwar viel stärker als jedes Parteiprogramm.

Additional info for Angiographie- Atlas des Augenhintergrundes

Example text

Ophthalmology. 1984;91:1573–81. Blinder KJ, Blumenkranz MS, Bressler NM, et al. Verteporfin therapy of subfoveal choroidal neovascularization in pathologic myopia: 2-year results of a randomized clinical trial – VIP report no. 3. Ophthalmology. 2003;110:667–73. Parnell JR, Jampol LM, Yannuzzi LA, Gass JD, Tittl MK. Differentiation between presumed ocular histoplasmosis syndrome and multifocal choroiditis with panuveitis based on morphology of photographed fundus lesions and fluorescein angiography.

Macular Photocoagulation Study Group. Arch Ophthalmol. 1994; 112:500–9. Barbazetto I, Burdan A, Bressler NM, et al. Photodynamic therapy of subfoveal choroidal neovascularization with verteporfin: fluorescein angiographic guidelines for evaluation and treatment–TAP and VIP report No. 2. Arch Ophthalmol. 2003;121:1253–68. Fluorescein-Angiographie ¼ Mit der Fluorescein-Angiographie kann der Verlauf nach Laserkoagulation kontrolliert werden. ¼ In der Frühphase wird eine runde Hypofluoreszenz beobachtet, entsprechend einem Füllungsdefekt aufgrund der vorangegangenen thermalen Laserkoagulation.

Im Verlauf kommt es jedoch nicht zu Leckagephänomenen im Randbereich der Atrophie. i Autofluoreszenz: Durch die geographische Atrophie besteht in den betroffenen Arealen wegen des fehlenden RPE keine Autofluoreszenz, die Grenze des Atrophieareals ist gut zu erkennen. Verstärkte Autofluoreszenz am Rand kennzeichnet Bereiche zukünftiger Atrophie. 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 23 Dieses Dokument ist nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt und darf in keiner Form an Dritte weitergegeben werden! , U. Kellner, M.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 17 votes