Narkose in der Notfallmedizin. Ein Leitfaden für den by Herbert Kuhnigk, Klaus Zischler, Norbert Roewer

By Herbert Kuhnigk, Klaus Zischler, Norbert Roewer

Show description

Read or Download Narkose in der Notfallmedizin. Ein Leitfaden für den Rettungsdienst PDF

Best german_2 books

Der kleine Wählerhasser: Was Politiker wirklich über die Bürger denken

Was once Politiker wirklich über ihre Wähler denkenÜber die Politikverdrossenheit der Bürger ist viel geschrieben und alles gesagt. Höchste Zeit, endlich auch über die Bürgerverdrossenheit der Politiker zu reden! Denn was once die Politiker über die Deutschen denken, prägt die Politik, die sie für die Deutschen machen – und zwar viel stärker als jedes Parteiprogramm.

Extra info for Narkose in der Notfallmedizin. Ein Leitfaden für den Rettungsdienst

Example text

Aus Lernkurven für die Intubation ist jedoch bekannt, dass die Intubation nach 60- bis 70-maliger Durchführung eine Erfolgsrate von 90 % erreicht. Um eine gegen 100 % gehende Erfolgsrate zu erzielen, sind dagegen rund 1000 Intubationen notwendig. Diese Zahl lässt sich nur bei einer längeren Tätigkeit auf einer Intensivstation oder im Operationssaal erreichen. Für die Bedingungen der Notfallsituation gilt, dass die Erfolgsrate gegenüber dem Operationssaal geringer ist. Gleichzeitig gilt jedoch gerade auch für Notfallsituationen, dass unbemerkte Fehlintubationen, fehlender Intubationserfolg und nicht gelingende Maskenbeatmung sehr schnell mit hypoxischen Zuständen des Patienten enden.

Abb. 8 Kleinhirndruckkonus bei ausgedehnter Kontusion des Kleinhirns.  1, Urban u. Schwarzenberg, München 1969. 4 Spezielle Aspekte 41 Falsche Anästhesietechniken können somit sehr schnell einen Anstieg des Hirndrucks durch raumfordernde Prozesse verstärken. Dazu gehören: 9 Husten und Pressen bei der Intubation, 9 Hypoventilation bei der Beatmung, 9 abknickende Lagerung des Kopfes mit Abflussbehinderung der großen venösen Gefäße, 9 unzureichende Narkosetiefe mit unkontrollierten Blutdruckanstiegen.

Eine geringe Hypnotikadosis ist ausreichend, und die Intubation ist oft ohne Narkose möglich. 9 Ist der Patient agitiert/akinetisch? Hier ist eine hohe Narkotikadosis zur Intubation notwendig. 9 Ist der Patient ansprechbar? Die Indikation zur Intubation ist kritisch zu stellen. 2 Aufgaben des Notarztes Die Aufgaben des Notarztes bei der Vor-Ort-Versorgung lassen sich einfach definieren: 9 Einschätzung der Schwere des Krankheitsbildes, 9 Identifikation und sofortige Behandlung lebensbedrohlicher Krankheitszustände, 9 Verhinderung zusätzlicher Schädigungen, 9 Sicherstellung eines sicheren und dem Krankheitsbild angepassten zügigen Transportes, 9 Auswahl eines geeigneten Krankenhauses.

Download PDF sample

Rated 4.23 of 5 – based on 39 votes